Regionen

- Aquitanien (Aquitaine)

- Auvergne

- Bretagne

- Burgund

- Champagne

- Côte d'Azur

- Elsass

- Franche-Comté

- Ile-de-France

- Korsika

- Languedoc-Roussillon

- Limousin

- Loiretal

- Lothringen

- Midi-Pyrénées

- Nord-Pas-de-Calais

- Normandie

- Picardie

- Poitou-Charentes

- Provence

- Rhone-Alpes

Reiseangebote

- Urlaub buchen

Camping

- Camping Frankreich

- Camping Ardeche

- Camping Bretagne

- Camping Elsass

- Camping Normandie

Event Info

- EM Austragungsorte

Service

- Regionen Frankreich

- Impressum & Kontakt

Nord-Pas-de-Calais Urlaub, Ferien, Reisen

Reise durch Nord-Pas-de-Calais: Im Land der Ch`ti und Belfriede unterwegs

Schon weithin grüßen die berühmten Belfriede der nordfranzösischen Kulturregion Nord-Pas-de-Calais und lassen mit ihren wehrhaften Mauern die wechselhafte Geschichte der Provinz erahnen. Erst 1678 von Frankreich erobert, zeichnet sich das Nord-Pas-de-Calais mit den Hafenstädten Boulonge-sur-Mer, Dunkerque und Calais sowie der Hauptstadt Lille vor allem durch seine kulturellen Wurzeln aus, die vom niederländischen Flandern bis ins Burgund reichen.

So überrascht es nicht, dass hier auch eine breit gefächerte Palette an französischen Dialekten vorzufinden ist, die insbesondere mit dem Ch`ti-Dialekt internationale Leinwandberühmtheit erreichten. Ebenfalls eine kulturelle Eigenart der Nordostfranzosen ist der Karneval, der als maritim angehauchter Straßenkarneval in Dunkerque seine Hochburg findet.

Tipp: Bei einem Urlaub wird vor allem nach einem Hotel oder Ferienhaus gesucht. Alternativ ist evtl. eine Ferienwohnung oder Camping z. B. im Mobilheim interessant. Angebote für passende Unterkünfte in dieser Region gibt es unter Frankreich Urlaub buchen.

 

Städtereise in Nord-Pas-de-Calais
Allein eine Rundreise zu den zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Belfrieden von Nord-Pas-de-Calais ist für Kulturliebhaber ein Genuss. Denn hier lassen sich nicht einfach nur Glockentürme bestaunen, sondern in den Belfrieden von Douai, Dünkirchen und Bergues auch die regionaltypischen Carillon-Glockenspiele.

Wer hingegen in Arras Halt macht, der kann in der ebenfalls zur UNESCO Liste zählenden Zitadelle auf den Spuren des berühmtesten Festungsbaumeisters Frankreichs, Sébastien Le Prestre de Vauban, wandeln.

2004 zur Kulturhauptstadt Europas gekürt, beherbergt aber auch Lille eine Zitadelle nach Vauban`schem Baustil und eröffnet zudem mit der prächtigen Handelskammer, dem Place du Général de Gaulle sowie den mehr als zehn Museen wunderbare Möglichkeiten für die erlebnisreiche Städtereise.

Idealer Ausgangspunkt für Ausflüge 
Obwohl die Hafenstadt Calais sowohl mit Leuchtturm und Belfried als auch mit dem prachtvollen Theater und der Kirche Notre-Dame begeistert, lockt an der nur 38 Kilometer breiten Straße von Dover vor allem ein Ausflug nach England. Ob mit der Bahn durch den Eurotunnel oder mit der Autofähre über eine der meist befahrenen Schifffahrtsstraßen weltweit, ab Calais ist London in nur wenigen Stunden erreichbar. Ebenfalls nur einige Minuten Fahrtzeit benötigen Urlauber für einen Ausflug in die historische Handelsstadt Brügge, in die belgische Hauptstadt Brüssel oder in die flandrische Metropole Gent.

Naturerlebnis Nord-Pas-de-Calais
Einzigartig in ihrer opalen Färbung zeichnet sich die Kanalküste zwischen Dunkerque und der Somme-Mündung aber auch durch ihre weitläufigen Sandstrände, imposanten Steilküsten und ausgedehnten Dünenlandschaften aus.

Dabei lässt sich die Côte d'Opale des Nord-Pas-de-Calais` insbesondere in Oye Plage sowie an den beiden Halbinseln Cap Blanc-Nez und Cap Gris-Nez wunderbar genießen.

Aber auch das Hinterland des Nord-Pas-de-Calais überzeugt zum Beispiel mit dem Regionalen Naturpark des Caps et Marais d'Opale, der von Wiesen, Feldern und Wäldern durchzogen wird. Im Südosten lockt zudem die historische Provinz Avesnois, die sowohl für ihren Wasserreichtum und ihre tiefen Wälder als auch für ihre schönen Gärten, malerischen Landsitze und pittoresken Dörfer berühmt ist.